Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.

Häufig gestellte Fragen zum Datenschutz bei Kinect und Xbox One

Xbox One – Datenschutz und Onlinesicherheit

Kinect für Xbox 360 – Häufig gestellte Fragen zu Datenschutz und Onlinesicherheit

Mit der Xbox One und Kinect lassen sich Spiele und Entertainmentangebote einfach und intuitiv mit Sprachbefehlen und Gesten steuern. Die Xbox One erkennt den Benutzer und bietet so Spiele und Entertainmentangebote, die individuell auf dich abgestimmt sind.

Bei Microsoft geniessen die Privatsphäre und der Schutz persönlicher Daten höchste Priorität. Deshalb haben wir Kinect und Xbox One von Grund auf neu entwickelt. Dank der integrierten Datenschutz- und Sicherheitskontrollen bestimmst du über deine Entertainmentangebote und kannst festlegen, ob und wie persönliche Angaben oder Daten freigegeben werden.

Bei der Einführung des ersten Kinect für die Xbox 360 war uns bei dieser bis dahin einmaligen Technologie Datenschutz besonders wichtig. Wir haben dir genau gezeigt, wie die Technologie funktioniert, wie deine Daten verwendet werden, und wie du diese Verwendung steuern kannst. Nun möchten wir dich für Kinect und die Xbox One erneut mit Antworten auf deine Fragen versorgen und dir zeigen, wie du deine Entertainmentangebote individuell gestalten kannst.

Übersicht/Allgemeines

F:
Welche Sicherheitsupdates wurden an Kinect und der Xbox One vorgenommen?
A:
Wir haben Kinect mit vollkommen neuer Technologie von Grund auf überarbeitet, damit du von noch mehr Leistung und Funktionen profitierst. Mit Kinect und der Xbox One eröffnet sich dir eine neue Welt voller Spiele, Musik, Fernsehen, Filmen und Apps. Eine Welt, die du nach deinen Wünschen gestalten und mit deiner Stimme steuern kannst. Hinsichtlich des Datenschutzes gehen wir bei der Xbox One ganz ähnlich vor wie bei der Xbox 360. Das heisst, du bestimmst, wie die Xbox One reagiert und wie individuell die Inhalte auf dich und deine Familie zugeschnitten werden.

F:
Wann und wo kann ich meine Datenschutzeinstellungen anpassen?
A:
Du kannst deine Datenschutz- und Onlinesicherheitseinstellungen jederzeit aktualisieren oder anpassen, indem du auf der Konsole oder unter Xbox.com „Einstellungen“ aufrufst.
F:
Wie lässt sich der Kinect-Sensor ausschalten?
A:
Du kannst Kinect in den „Einstellungen“ ausschalten. Wenn du Kinect wieder verwenden möchtest, musst du den Sensor in den Systemeinstellungen manuell einschalten. Ausserdem kannst du Kinect auch einfach ausstecken. Deine Xbox One funktioniert auch ohne.
F:
Was bedeuten die Leuchten am Kinect-Sensor?
A:
Die Leuchten an der Vorderseite des Kinect-Sensors zeigen dir die Funktion des Sensors an.
  • Wenn die Xbox One und Kinect sich mit Sprachbefehlen und Gesten steuern lassen, leuchtet das Xbox Symbol rechts am Sensor.
  • Wenn Kinect Videos und Bilder aufnehmen kann, beispielsweise während eines Skype-Anrufs oder der Verwendung von Upload Studio, leuchtet eine zweite weisse Leuchte links am Kinect-Sensor neben dem Objektiv.

Datenerfassung

F:
Welche Daten werden durch den Kinect-Sensor und die Xbox One erfasst, und wie werden diese Informationen von Microsoft verwendet?
A:
Deine Privatsphäre und die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, welche Daten du und deine Familie bei der Verwendung von Xbox Live freigeben, geniessen bei Microsoft oberste Priorität. In derXbox Datenschutzerklärung erfährst du Grundlegendes über die Datentypen, die wir erfassen, warum und wie wir diese erfassen sowie welche Möglichkeiten wir zum Schutz der Privatsphäre deiner Familie bereitstellen.

Kinect und die Xbox One können unterschiedliche Arten von Daten erfassen, darunter:

F:
Welche Daten erfassen der Kinect-Sensor und die Xbox One im „Instant-On”-Modus?
A:
Wenn der „Instant-On“-Modus bei ausgeschalteter Konsole aktiviert ist, erfasst der Sensor nur den Sprachbefehl „Xbox, An“ für die Xbox One. Dieser Befehl wird nicht übertragen.
F:
Welche Daten werden von Kinect erfasst, wenn die Xbox One eingeschaltet ist, Kinect jedoch nicht verwendet wird?
A:
Kinect erfasst keine Daten zu dir oder deiner Umgebung, wenn du Kinect nicht verwendest (also wenn du kein Kinect-Spiel bzw. keine Kinect-Anwendung verwendest und die Konsole nicht mit Sprachbefehlen oder Gesten steuerst).
F:
In welcher Weise verwenden Drittanbieter Daten, die bei Kinect-Spielen oder von Apps auf der Xbox One erfasst wurden?
A:
Drittanbieter verwenden Daten, um die Verwendung der Kinect-Produkte (Spiele oder Anwendungen) zu ermöglichen, um zu ermitteln, wie diese Produkte vom Kunden verwendet werden und wie sich die Leistung verbessern lässt, sowie um neue Produkte zu entwickeln. Das Verwenden von Informationen zu Marketingzwecken, wie z. B. das Verkaufen von Spielen oder Diensten bzw. das Schalten personalisierter Werbung, ist nicht gestattet. Das Erfassen der persönlichen Daten von Spielern ohne die Inkenntnissetzung und Zustimmung von Microsoft ist Drittanbietern ebenfalls nicht gestattet.

F:
Gibt Microsoft vom Kinect-Sensor erfasste Daten an Drittanbieter oder Werbetreibende weiter?
A:
Microsoft gibt vom Kinect-Sensor erfasste Daten nicht an Drittanbieter weiter. Die Daten werden auch nicht zu Marketing- oder Werbezwecken verwendet.

Identität

F:
Welche Daten werden von Kinect verwendet, um mich zu identifizieren?
A:
Du kannst zulassen, dass Kinect dein Gesicht erkennt und dich automatisch bei deinem Xbox Live-Profil anmeldet. Hierzu misst Kinect den Abstand zwischen bestimmten Punkten deines Gesichts und errechnet daraus einen individuellen numerischen Wert. Dieser Wert wird ausschliesslich auf der Konsole gespeichert und lässt sich nicht in das Bild einer Person überführen. Es ist nicht möglich, von diesen Zahlen direkt auf dich oder ein Familienmitglied zu schliessen.
F:
Welche Daten über meinen Körper werden vom Kinect-Sensor erfasst und weshalb? Können diese Daten verwendet werden, um mich zu identifizieren?
A:
Kinect erstellt anhand des Abstands zwischen deinen Gelenken eine Art Strichmännchen. Dieses ermöglicht Kinect-Spiele auf der Konsole und mit anderen Onlinespielern. Das „Strichmännchen“ kann nicht dazu verwendet werden, dich zu identifizieren. Die zugehörigen numerischen Werte werden nur vorübergehend während einer Sitzung auf der Konsole gespeichert und anschliessend gelöscht.
F:
Worum handelt es sich bei Ausdrücken und welche Daten erfasst diese Funktion?
A:
Einige Spiele nutzen die neue Möglichkeit, mit der Xbox Gesichtsausdrücke zu erfassen und diese für Spiele zu verwenden. Diese Daten können nicht verwendet werden, um dich zu identifizieren, verbleiben auf der Konsole und werden nach der jeweiligen Sitzung gelöscht.
F:
Ich habe gehört, dass Kinect mit der Xbox One meinen Puls erfassen kann. Wie funktioniert das, und wozu verwendet die Xbox diese Daten?
A:
Die Erfassung der Pulsfrequenz ist eine Kinect-Funktion, die individuellere Anwendungen ermöglicht. Kinect erkennt Veränderungen in deinem Gesicht und berechnet so die ungefähre Pulsfrequenz. Bei Xbox Fitness auf der Xbox One kann diese mithilfe des Kinect-Sensors Informationen zu deinem Training zusammenstellen, darunter deinen ungefähren Puls und die verbrannten Kalorien. Damit diese Funktion präzisiere Daten liefert kannst du Angaben zu deiner Grösse, deinem Gewicht sowie Alter und Geschlecht machen. Auf der Xbox One werden deine Workout-Datenstandardmässig vertraulich online gespeichert. Du kannst die Workout-Daten mithilfe der jeweiligen Apps oder Spiele löschen.

Fotos, Videos und Spiele-Clips

F:
Wer kann sich die Fotos und Videos ansehen, die Kinect während Spielen aufnimmt?
A:
Der Kinect-Sensor kann während Spielen Fotos von dir aufnehmen, die teilweise auch zum Download, Kopieren oder Teilen in sozialen Netzwerken bereitgestellt werden können. Du kannst mithilfe deiner Datenschutzeinstellungen festlegen, wer diese Fotos und Videos auf Xbox Live sehen kann.
F:
Wer kann sich die Spiele-Clips und Game DVR-Videos ansehen, die Kinect während Spielen aufnimmt?
A:
Spiele-Clips sind kurze Aufzeichnungen des Spielgeschehens auf dem Bildschirm, die du erstellst, indem du „Xbox, Aufzeichnen“ sagst. Manche Spiele können bestimmte Situationen auch automatisch aufzeichnen. Du kannst unter „Einstellungen“ festlegen, ob Game DVR Spiele-Clips aufzeichnen und hochladen kann. Du kannst dort auch festlegen, ob die Spiele-Clips mit Freunden allen Benutzern oder überhaupt nicht geteilt werden. Ausserdem kannst du kannst die Clips löschen.

Zum Seitenanfang

Häufig gestellt Fragen zu Datenschutz und Onlinesicherheit bei Kinect

Mit Kinect™ für Xbox 360® werden Sie zum Controller. Kinect ist einfach zu bedienen, extrem spaßig und sorgt dafür, dass beim Spielen Ihr ganzer Körper zum Einsatz kommt. Mit einer Handbewegung oder dem Klang Ihrer Stimme können Sie Filme und Musik steuern. Bei Kinect tritt die Technik in den Hintergrund. Im Mittelpunkt steht die Unterhaltung. Und das Beste ist, dass Kinect mit jeder Xbox 360 kompatibel ist.

Bei neuen Technologien und Innovationen wie Kinect treten immer Fragen nach der allgemeinen Funktionsweise und danach auf, wie genau die Technologie funktioniert. Familien und insbesondere Eltern interessiert, welche Schutzvorrichtungen für familienfreundliche Unterhaltung sorgen und den Datenschutz sowie die Onlinesicherheit gewährleisten. Als führendes Unternehmen in der Videospielbranche ist Microsoft stolz auf die entwickelten und integrierten Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen. Heute bietet nahezu jedes Endverbraucherprodukt von Microsoft – einschließlich Kinect – Jugendschutzfunktionen.

Diese Anleitung enthält Antworten auf Fragen zu diesem Thema. Sie erfahren, wie Sie mit dem Xbox 360 Jugendschutz für die Konsole und Xbox Live bestimmen können, was Sie und Ihre Kinder spielen, sich ansehen, suchen und freigeben.

Wir berücksichtigen ebenso, dass Datenschutz nicht nur für Eltern, sondern für Alle wichtig ist. Der Datenschutz und die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, was bei der Verwendung des Diensts Xbox Live für andere zugänglich ist, genießen bei Microsoft höchste Priorität. Wir bieten einen umfassenden Ansatz für den Datenschutz, der bei der Integration von Datenschutz- und Sicherheitskontrollen in unsere Produkte beginnt und auch Dienste zum Schutz und zur Verwaltung von Informationen mit höherer Vertraulichkeit und Sicherheit enthält. Zusätzlich zu Fragen, die besonders Familien betreffen, haben wir eine ausführliche Sammlung von Fragen und Antworten zusammengestellt, in der erläutert wird, welche Daten vom Kinect Sensor gesammelt werden und wie diese verwendet werden.

Jugendschutz

Datensammlung

Identität

Kinect Tuner

Bilder

Video-, Text- und Sprach-Chat

Sprachbefehle

Kinectimals

Jugendschutz

F:
Durch welche Einstellungen für den Jugendschutz werden Privatsphäre und Onlinesicherheit eines Kindes gewährleistet?
A:
Der Jugendschutz genießt bei Microsoft höchste Priorität. Für Eltern stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder die Xbox 360, Xbox Live und Kinect sicher verwenden können. Xbox 360 und Xbox Live bieten Eltern schon jetzt einen zuverlässigen Jugendschutz. Microsoft hat diese Funktionen für Kinect übernommen.

Der Jugendschutz wird durch zwei Arten von Einstellungen gewährleistet:
Dabei handelt es sich zunächst um die Konsolensicherheit, mit der Sie die Einstellungen für alle Benutzer der Konsole verwalten können. Auf der Konsole, können Sie unter „Meine Xbox > Jugendschutz“ Folgendes festlegen:

  • Welche Spiele Ihre Kinder online und offline verwenden dürfen. Dies beinhaltet Altersfreigaben für Spiele und Filme.
  • Ein Kennwort, um zu bestimmen, durch wen die Einstellungen für den Jugendschutz geändert werden können.
  • Eine zeitliche Begrenzung für die Spieldauer mithilfe der Funktion „Familien-Timer“.

Bei der zweiten Art von Einstellungen handelt es sich um die Onlinesicherheit, die für jedes Xbox Live-Profil einzeln festgelegt wird. Eltern können beispielsweise im Xbox Live-Profil jedes ihrer Kinder dem Alter und dem Reifegrad entsprechende Festlegungen treffen, z. B.:

  • Entscheiden, an welchen Onlineaktivitäten Ihre Kinder teilnehmen, einschließlich Multiplayer-Spielen, Video-Chat sowie Sprach- und Textnachrichten.
  • Entscheiden, mit wem Ihre Kinder online kommunizieren dürfen.
  • Auswählen, wer das Profil oder die Freundesliste Ihrer Kinder anzeigen darf und welche Informationen die Kinder über andere Teilnehmer anzeigen dürfen.

Mit der Anmeldung bei Xbox Live werden die entsprechenden Einstellungen für den Jugendschutz geladen. Die Onlinesicherheitseinstellungen gelten nur, wenn Sie oder Ihr Kind Xbox Live verwenden. Minderjährige benötigen die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten, um ein Xbox Live-Konto anzulegen. Die Onlinesicherheitseinstellungen, die Sie beim Erstellen des Kontos vornehmen, werden jedes Mal angewendet, wenn sich Ihr Kind bei dem Dienst anmeldet.

Weitere Informationen zum Auswählen und Festlegen der richtigen Jugendschutzeinstellungen für Ihre Familie finden Sie unter http://www.xbox.com/Live/Family.

Datensammlung

F:
Welche Daten werden durch den Kinect Sensor gesammelt, und wie werden diese Informationen von Microsoft verwendet?
A:
Ihre Privatsphäre und Ihre Möglichkeit, selbst zu bestimmen, welche Daten Sie und Ihre Familie bei der Verwendung des Xbox Live-Diensts freigeben, genießen bei Microsoft oberste Priorität. In der Xbox-Datenschutzerklärung http://privacy.microsoft.com/ erfahren Sie Grundlegendes über die Datentypen, die wir erfassen, warum und wie wir diese erfassen sowie welche Möglichkeiten wir zum Schutz der Privatsphäre Ihrer Familie bereitstellen.

Der Kinect Sensor erfasst vier unterschiedliche Datentypen.

  • Kinect-Leistungsdaten. Mithilfe dieser Informationen können wir die Leistung von Kinect ständig verbessern. Sie werden nicht persönlich identifiziert, und die Sammlung dieser Daten kann nicht deaktiviert werden. Während des Spielens erfassen wir Daten zur Funktionsweise der Hardware und Software von Kinect, zu Verwendungsmustern innerhalb der Xbox Steuerung sowie weitere Daten, mit denen Sie nicht direkt oder persönlich identifiziert werden können. Wir analysieren diese Leistungsdaten, um Benutzern ein optimales Spielerlebnis zu ermöglichen und um Kinect-Spiele und die Xbox 360 Konsole zu verbessern. Wir stellen diese gesammelten Daten möglicherweise auch anderen Firmen zur Verfügung, die Spiele für Kinect anbieten, damit diese ihre Produkte verbessern können.
  • Daten, die das Spielen ermöglichen. Von Kinect werden Daten für die Köpererfassung gesammelt, um das Steuern von Spielen zu ermöglichen. Sie werden nicht persönlich identifiziert, und die Sammlung dieser Daten kann nicht deaktiviert werden. Diese so genannten Sitzungsdaten ermöglichen die Steuerung von Kinect-Spielen. Sie werden lediglich während einer Spielsitzung für eines oder mehrere Spiele in der Konsole gespeichert. Ein Beispiel hierfür sind die Daten zur Körpererfassung, mit denen Kinect-Spiele gesteuert werden, durch die Sie jedoch nicht persönlich identifiziert werden können. Diese Daten werden gelöscht, wenn Sie die Konsole ausschalten. Diese anonymisierten Daten, auch als Leistungsdaten von Kinect bezeichnet, werden möglicherweise zur Analyse an Microsoft übermittelt. Sie können anhand dieser Daten jedoch nicht persönlich identifiziert werden.
  • Anmeldedaten. Mit einer optionalen Funktion können von Kinect Identitätsdaten erfasst und verwendet werden, die es Ihnen ermöglichen, sich bei Ihren Spielerprofil anzumelden. Dabei handelt es sich in der Regel um Daten zur Gesichtserkennung, mit denen einzelne Spieler identifiziert werden. Sie können selbst entscheiden, ob sie diese als Kinect ID bezeichnete Funktion verwenden möchten und festlegen, ob diese Daten erfasst und dauerhaft auf der Konsole gespeichert werden, damit Sie sich bei Ihrem Spielerprofil anmelden können. Diese Daten werden nicht an Microsoft übermittelt und in Form einer lange Zahlenreihe gespeichert, sodass eine persönliche Identifizierung ausgeschlossen ist.
  • Sprachdaten, Fotos und Videos. Durch Kinect können Sprachdaten, Fotos und Videos aufgezeichnet werden, jedoch Sie können mithilfe der Jugendschutzeinstellungen der Xbox 360 festlegen, ob derartige Daten erfasst werden. Beispiele:
    • Sprachbefehle. Mithilfe von Sprachbefehlen können Sie ein Kinect-Spiel mithilfe Ihrer Stimme steuern. Sprachbefehle werden nur mit Ihrer Genehmigung erfasst und gespeichert.
    • Während des Spiels werden Fotos von Ihnen aufgenommen. Diese werden zunächst auf der Konsole oder an einem anderen, vom Herausgeber des Spiels angegebenen Ort gespeichert. Sie entscheiden, ob Sie die Fotos für andere freigeben möchten.
F:
Wie lässt sich der Kinect Sensor ausschalten?
A:
Sie schalten den Kinect Sensor AUS, indem Sie zu „Systemeinstellungen > Kinect-Einstellungen“ navigieren, und die Option zum AUSSCHALTEN des Sensors auswählen. Der Kinect Sensor verfügt nicht über eine Taste zum AUSSCHALTEN. Sie haben auch die Möglichkeit, den Kinect Sensor von der Konsole zu trennen, wenn dieser nicht verwendet wird. Wenn der Sensor über die Kinect-Einstellungen ausgeschaltet wird, werden alle Geräteprozessoren deaktiviert, die zum Streamen von Audio-, Video-, oder Raumerfassungsdaten verwendet werden.
F:
Wie lässt sich feststellen, ob der Kinect Sensor aktiviert ist?
A:
Die grüne Leuchte am Kinect Sensor leuchtet, wenn der Sensor aktiviert ist, bzw. sie leuchtet nicht, wenn er deaktiviert ist.
F:
Welche Daten werden von Kinect gesammelt, wenn es zwar eingeschaltet ist, jedoch gerade nicht verwendet wird?
A:
Kinect erfasst keine Daten zu Ihnen oder Ihrer Umgebung, wenn Sie Kinect nicht verwenden (Spielen eines Kinect-Spiels, Verwenden einer Kinect-Anwendung oder Navigieren in der Xbox Steuerung).
F:
Welche Daten werden von Microsoft beim Spielen eines Drittanbieterspiels vom Kinect Sensor erfasst?
A:
Daten, die durch Kinect-Produkte von Drittanbietern (Spiele oder Anwendungen) erfasst werden, ermöglichen die Verwendung der Produkte und tragen zur Verbesserung der Benutzererfahrung bei. Größtenteils handelt es sich um anonym erfasste Daten beim Verwenden des Produkts, z. B. wie lange ein bestimmtes Spiel gespielt wurde. Den Herausgebern von Spielen wird möglicherweise auch Ihr Gamertag übermittelt, sodass dieser Ihnen und Ihren Mitspielern während des Spiels angezeigt sowie in den Bestenlisten aufgeführt wird.
F:
In welcher Weise verwenden Drittanbieter Daten, die beim Spielen von Kinect-Spielen gesammelt wurden?
A:
Drittanbieter verwenden erfasste Daten, um die Verwendung der Kinect-Produkte (Spiele oder Anwendungen) zu ermöglichen, um zu ermitteln, wie diese Produkte vom Kunden verwendet werden, wie die Benutzererfahrung verbessert werden kann oder sogar, um neue Produkte zu entwickeln. Das Verwenden von Informationen zu Marketingzwecken, wie z. B. das Verkaufen von Spielen oder Diensten bzw. das Schalten personalisierter Werbung, ist nicht gestattet. Das Erfassen der privaten Daten von Spielern ohne die Inkenntnissetzung und Zustimmung von Microsoft ist Drittanbietern ebenfalls nicht gestattet.
F:
Wo und wie lange werden meine Daten von Microsoft gespeichert?
A:
Beim Verwenden von Kinect erfasste Daten werden auf der Windows Azure Plattform von Microsoft bis zu drei Monaten gespeichert. Danach werden die Daten gelöscht. Während dieser drei Monate werden die Daten zu Analysezwecken gespeichert. Zu analysierende Daten werden vor der Verwendung anonymisiert.

Zum Seitenanfang

Identität

F:
Welche Daten werden von Kinect ID verwendet, um mich zu identifizieren?
A:
Mit Kinect ID haben Sie die Möglichkeit, sich mithilfe von Gesichtserkennung bei Ihrem Spielerprofil anzumelden. Hierzu werden von der Kinect Kamera Daten zu Ihren Gesichtsmerkmalen in unterschiedlichen Posen und bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen erfasst und auf der Festplatte der Konsole gespeichert. Detailinformationen zu Ihren Gesichtsmerkmalen wie Ihre Augen-, Haar- oder Hautfarbe werden nicht gespeichert. Wenn Sie Kinect ID zum Anmelden bei Ihrem Spielerprofil verwenden, erfasst Kinect Ihr Gesicht und meldet Sie nach erfolgter Gesichtserkennung bei Ihrem Profil an. Außerdem können Sie mithilfe dieser Technologie in ein laufendes Spiel einsteigen und automatisch angemeldet werden. Durch Kinect ID erfasste Daten werden als lange Zahlensätze gespeichert, die nicht in das Bild einer Person umgewandelt werden können. Es ist nicht möglich, von diesen Zahlen direkt auf Sie oder ein Familienmitglied zu schließen.
F:
Welche Daten über meinen Körper werden vom Kinect Sensor gesammelt und weshalb? Können diese Daten verwendet werden, um mich zu identifizieren?
A:
Der Kinect Sensor scannt Ihren Körper – wir nennen diesen Vorgang „Erfassung des Körperbaus“ –, um das Spielen zu vereinfachen. Die bei der Erfassung des Körperbaus gesammelten Daten geben Ihren Körper schematisch wieder und können nicht zur persönlichen Identifizierung verwendet werden. Diese auch „Sitzungsdaten“ genannten Informationen werden temporär auf der Konsole gespeichert und ausschließlich zum Erstellen der schematischen Darstellung Ihres Körpers verwendet, die für die Bewegungserfassung benötigt wird. Beim Ausschalten der Xbox werden diese Daten aus dem temporären Speicher gelöscht.

Zum Seitenanfang

Kinect Tuner

F:
Was ist der Kinect Tuner, und welche Informationen über mich und meine Spielweise erhält Microsoft durch dieses Tool?
A:
Beim Kinect Tuner handelt es sich um eine Systemanwendung, die im Kinect Guide, Kinect Hub, Xbox Guide oder Spielmenü gestartet wird, um Probleme mit Kinect zu erkennen und zu beheben. Sie können das Tool jederzeit im Kinect Guide aufrufen. Hierdurch müssen Sie ein Kinect-Spiel bzw. eine Kinect-Anwendung nicht verlassen, um das Problem beheben.

Wenn ein Kinect-Spiel bzw. eine Kinect-Anwendung aufgrund eines Systemfehlers unterbrochen wird, werden Sie aufgefordert, den Kinect Tuner zu verwenden (optional). Das Tool versucht, das Problem zu beheben und speichert Informationen zu aktuellen und bereits erfolgten Versuchen zur Problembehandlung mit dem Kinect Tuner auf der Konsole. Einige dieser Daten werden an Microsoft übermittelt, um den Kinect Tuner zu verbessern. Hierzu gehören der Titel des verwendeten Spiels bzw. der verwendeten Anwendung, der Kamerawinkel, die Lautstärke, die Distanz des Spielers vom Kinect Sensor, die Seriennummer des Geräts und die ID der Xbox Konsole. Weitere Informationen zur Problembehandlung für Kinect finden Sie unter support.xbox.com.

Zum Seitenanfang

Fotos

F:
Bei einigen Kinect-Spielen werden beim Spielen Fotos oder Videos aufgenommen. Wer kann sich diese Fotos oder Videos ansehen, und wer steuert den Zugriff auf diese?
A:
Mit dem Kinect Sensor können während des Spiels Fotos von Ihnen aufgenommen werden, die teilweise auch zum Download, Kopieren oder Freigeben in sozialen Netzwerken mithilfe von „KinectShare.com“ bereitgestellt werden können.

Um Fotos auf anderen Websites mithilfe von KinectShare.com freizugeben, müssen Sie sich bei KinectShare.com anmelden und das Freigeben der Fotos in sozialen Netzwerken gestatten.

Mit einer weiteren Einstellung wird die Freigabe dieser Fotos und Videos außerhalb von Xbox Live geregelt. Es handelt sich um die „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“), eine Datenschutzeinstellung auf der Konsole. Die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) verfügt über zwei Optionen: „Gesperrt“ und „Erlaubt“. Für Kinder unter 13 Jahren ist standardmäßig „Gesperrt“ festgelegt. Die Standardeinstellung für alle anderen Spieler ist „Erlaubt“. Die Einstellung kann von befugten Personen geändert werden.

F:
Wie kann ich verhindern, dass mein Kind mit Kinect aufgenommene Fotos oder Videos versendet?
A:
Rufen Sie die Onlinesicherheitseinstellungen für das Xbox Live-Profil Ihres Kindes auf, und setzen Sie die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) auf „Gesperrt“. Wenn Ihr Kind angemeldet ist, können während Onlinespielen aufgenommene Fotos und Videos nicht für Websites außerhalb von Xbox Live freigegeben werden.
F:
Woran erkenne ich, ob die Kamera Fotos oder Videos aufnimmt, und wie lasse ich zu, dass die Fotos oder Videos gespeichert werden?
A:
Der Hersteller des Spiels muss Ihnen stets:
  • Mitteilen, wenn Fotos oder Videos von Ihnen aufgenommen werden
  • Mitteilen, wo die Fotos bzw. Videos gespeichert werden und wie darauf zugegriffen werden kann
  • Ermöglichen, eine Vorschau des Bildmaterials anzuzeigen

Wenn die Bilder bzw. Videos von der Konsole übertragen werden können, muss der Hersteller Ihnen außerdem mitteilen, an welchen Ort die Bilder übermittelt werden, und Ihnen die Möglichkeit geben, die Übertragung der Fotos bzw. Videos vor dem Starten des Vorgangs zu bestätigen oder abzubrechen. Sie können verhindern, dass Bildmaterial von der Konsole übertragen wird, indem Sie die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) auf „Gesperrt“ festlegen.

F:
Wie funktioniert die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“)?
A:
Wenn Sie die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) im Profil des Kinds auf „Gesperrt“ festlegen und das Kind angemeldet ist, wird während des Spielens automatisch erkannt, dass die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) auf „Gesperrt“ festgelegt ist. Das Freigeben von Fotos außerhalb von Xbox Live ist dem Kind nicht möglich.

Wenn mehrere Spieler auf der Konsole für ein Onlinespiel angemeldet sind und die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) bei einem der Spieler auf „Gesperrt“ festgelegt ist, gilt diese Einstellung während dieser Sitzung ebenfalls für alle anderen Spieler. Wenn die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) jedoch bei allen Spielern an einer Konsole auf „Erlaubt“ festgelegt ist oder die Spieler nicht bei einem Onlinespiel angemeldet sind, ist das Aufnehmen und Freigeben von Fotos im Spiel möglich. In einigen Spielen wird das Video nach der Aufnahme abgespielt, und Sie erhalten die Möglichkeit zum Hochladen, jedoch wird das Video nach dem Spielen nicht gespeichert. In anderen Spielen werden während des Spiels Fotos aufgenommen und einer Fotogalerie hinzugefügt, in der Sie dann auswählen können, welche Fotos Sie hochladen möchten.

F:
Wie funktioniert „KinectShare.com“?
A:
Wenn die Einstellung „Kinect Freigabe“ („Kinect Sharing“) eines Spielers auf „Erlaubt“ festgelegt ist, kann dieser Fotos und Videos an KinectShare.com senden. Der Spieler, der die Fotos bzw. Videos hochgeladen hat, muss sich mit seiner Windows Live ID bei KinectShare.com anmelden. Anschließend kann der Spieler entscheiden, ob er die Fotos ausdrucken, herunterladen oder an soziale Netzwerke wie z. B. Facebook senden möchte. Das KinectShare.com-Konto eines Spielers ist durch das Kennwort der Windows Live ID vor dem Zugriff durch andere Benutzer geschützt. An KinectShare.com übermittelte Fotos und Videos werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Wenn gewünscht, können sie vom Benutzer auch vor Ablauf dieser Frist gelöscht werden.

Zum Seitenanfang

Video-, Text- und Sprach-Chat

F:
Mithilfe der Kinect Kamera und Video Kinect können Benutzer über Video-Chat kommunizieren. Wie kann ich festlegen, wie diese Funktion verwendet werden darf?
A:
Video-Chat ist eine der leistungsfähigsten Funktionen von Kinect. Ein oder mehrere Spieler können mit einem anderen Spieler oder mit einer Spielergruppe an jedem Ort, an dem Kinect-Anwendungen mit Video-Chat verfügbar sind, Kontakt aufnehmen und chatten. Microsoft ist sich bewusst, dass dieser Dienst wichtige Vorzüge bietet und gleichzeitig durch den Benutzer gesteuert werden muss. Sie entscheiden darüber, ob Videos von Ihnen und Ihrer Familie veröffentlicht werden und wer sich Ihre Videos ansehen kann. Anhand von Miniaturansichten der Videos wird dargestellt, welches Video während einer Video-Chat-Sitzung veröffentlicht wird.
F:
Welche Optionen zur Videosteuerung stehen bei Kinect zur Verfügung?
A:
Mithilfe der Jugendschutzeinstellung „Videokommunikation“ in Ihrem Xbox Live-Profil können Sie festlegen, mit welchen Personen Sie per Video-Chat kommunizieren. Die gleiche Festlegung können Sie für das Xbox Live-Profil Ihres Kindes vornehmen. Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
  • Jeder
  • Nur Freunde
  • Gesperrt

Mithilfe der Einstellung „Als Freund annehmen“ in den Jugendschutzeinstellungen Ihres Kindes können Sie festlegen, dass Sie das Hinzufügen eines Spielers zur Freundesliste Ihres Kinds gestatten müssen. Mit den Einstellungen „Videokommunikation“ und „Als Freund annehmen“ können Sie die Videokommunikation Ihres Kinds auf die von Ihnen genehmigten Personen beschränken.

F:
Wie lassen sich Sprach- und Text-Chat steuern?
A:
Sprach- und Text-Chat werden auf die gleiche Art und Weise und im gleichen Maß wie die Videokommunikation geschützt. Die Jugendschutzeinstellung „Sprache und Text“ kann auf die Optionen „Jeder“, „Nur Freunde“ und „Gesperrt“ festgelegt werden. Standardmäßig ist diese Einstellung von Microsoft – wie andere Einstellungen zur Freigabe auch – bei Kinderkonten auf „Gesperrt“ und bei Jugendlichen auf „Nur Freunde“ festgelegt.

Zum Seitenanfang

Sprachbefehle

F:
Welche Daten werden von Microsoft gesammelt, wenn Kinect mithilfe von Sprachbefehlen gesteuert wird, und wie werden diese Daten verwendet?
A:
Wenn Sie bestimmte Befehle sprechen, werden diese von Kinect erkannt und die gewünschte Aktion wird ausgeführt. Das Erfassen von Sprachbeispielen ist äußerst wichtig für die Verbesserung der Spracherkennungsfunktion, sodass Kinect beispielsweise besser auf Ihre Sprachbefehle reagiert. Mit Ihrer Zustimmung können Beispiele für diese Sprachbefehle an Microsoft gesendet werden, um die Spracherkennung zu verbessern. Sie können die Erfassung von Sprachbefehlen jederzeit aktivieren und deaktivieren. Wenn Sie im Bereich „Datenschutz“ Ihres Kontos unter „Jugendschutz“ die Erfassung von Sprachbefehlen deaktivieren, werden die gespeicherten und noch nicht übermittelten Sprachdaten gelöscht und nicht an Xbox gesendet.
F:
Werden von Microsoft ohne meine Zustimmung Sprachproben aufgezeichnet?
A:
Nein. Kinect erkennt bestimmte gesprochene Worte als Sprachbefehle und führt daraufhin die gewünschte Aktion aus. Ihre Sprachbefehle werden jedoch nicht an Microsoft gesendet. Das Speichern oder Übermitteln von Sprachproben erfolgt ausschließlich, nachdem Sie dem Erfassen und Speichern von Schlüsselwörtern zu Forschungszwecken, wie z. B. der Verbesserung der Spracherfassung, zugestimmt haben. Sie können die Einstellung zur Erfassung von Sprachdaten im Bereich „Datenschutz“ des Jugendschutzes anzeigen.
F:
Welche Arten von Wörtern werden aufgezeichnet? Wann werden diese aufgezeichnet?
A:
Microsoft ist ausschließlich an Sprachbefehlen für die Xbox interessiert, die wir ggf. zusammen mit Hintergrundgeräuschen erfassen. Wenn Sie Microsoft Ihre Zustimmung hierzu erteilen, werden Sprachbefehle aufgezeichnet, die Sie online und offline geben. Wenn Sie offline sind, werden die Sprachdaten bis zum nächsten Verbinden mit Xbox Live auf der Xbox Konsole gespeichert.
F:
Welche anderen Einstellungen für die Sprachsteuerung stehen bei Kinect zur Verfügung?
A:
Kinect bietet zwei Einstellungen zur Sprachsteuerung. Mit der einen Einstellung wird das Kinect-Mikrofon an- und ausgeschaltet. Hierdurch wird das Sensormikrofon zum Chatten aktiviert bzw. deaktiviert. Das Verwenden von Sprachbefehlen ist hierbei möglich. Mit der anderen Einstellung wird die Spracherkennung an- und ausgeschaltet, sodass das Erkennen von Sprachbefehlen während des Chattens deaktiviert werden kann. Unabhängig von den gewählten Microsoft-Einstellungen werden Gesten stets erkannt.

Zum Seitenanfang

Kinectimals

F:
Wie kann ich meinem Haustier einen Namen geben?
A:
Sie können Ihrem Haustier per Spracheingabe einen Namen geben. Die Sprachunterstützung ist jedoch in den einzelnen Regionen und Sprachen unterschiedlich. Die für Ihre Region und Sprache unterstützen Sprachfunktionen entnehmen Sie der folgenden Tabelle. Wir sind darum bemüht, Funktionen für derzeit nicht unterstützte Regionen und Sprachen baldmöglichst bereitzustellen. Dieser Inhalt wird in Kürze aktualisiert.
LAND Sprachbefehle und die Funktion zum Benennen von Tieren wird in den folgenden Regionen und Sprachen unterstützt: Die Funktion zum Benennen von Tieren wird in den folgenden Regionen und Sprachen unterstützt:
Australien Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Österreich Zurzeit nicht unterstützt Deutsch
Belgien Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Spanisch
Französisch
Deutsch
Italienisch
Portugiesisch (Brasilien)
Russisch
Polnisch
Japanisch
Koreanisch
Traditionelles Chinesisch
Brasilien Zurzeit nicht unterstützt Portugiesisch (Brasilien)
Kanada Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Chile Zurzeit nicht unterstützt Spanisch
China Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Kolumbien Zurzeit nicht unterstützt Spanisch
Tschechische Republik Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Dänemark Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Finnland Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Frankreich Zurzeit nicht unterstützt Französisch
Deutschland Zurzeit nicht unterstützt Deutsch
Griechenland Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Hongkong Zurzeit nicht unterstützt Traditionelles Chinesisch
Ungarn Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Indien Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Irland Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Italien Zurzeit nicht unterstützt Italienisch
Japan Japanisch Japanisch
Korea Zurzeit nicht unterstützt Koreanisch
Mexiko Spanisch Spanisch
Niederlande Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Spanisch
Französisch
Deutsch
Italienisch
Portugiesisch (Brasilien)
Russisch
Polnisch
Japanisch
Koreanisch
Traditionelles Chinesisch
Neuseeland Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Norwegen Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Polen Zurzeit nicht unterstützt Polnisch
Portugal Zurzeit nicht unterstützt Portugiesisch (Brasilien)
Russland Zurzeit nicht unterstützt Russisch
Singapur Zurzeit nicht unterstützt Traditionelles Chinesisch
Slowakei Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Südafrika Zurzeit nicht unterstützt Englisch
Spanisch
Französisch
Deutsch
Italienisch
Portugiesisch (Brasilien)
Russisch
Polnisch
Japanisch
Koreanisch
Traditionelles Chinesisch
Spanien Zurzeit nicht unterstützt Spanisch
Schweden Zurzeit nicht unterstützt Zurzeit nicht unterstützt
Schweiz Zurzeit nicht unterstützt Französisch
Deutsch
Taiwan Zurzeit nicht unterstützt Traditionelles Chinesisch
Vereinigtes Königreich Englisch Englisch
USA Englisch Englisch
F:
Wie ändere den Namen meines Haustiers?
A:
So ändern Sie den Namen Ihres Haustiers
  1. Kehren Sie nach Fur Town zurück.
  2. Suchen Sie Ihr Haustier (wählen Sie es nicht aus, sondern richten Sie lediglich die Kamera darauf aus).
  3. Heben Sie Ihre linke Hand, und führen Sie sie zur linken oberen Ecke des Bildschirms, um die Schaltfläche zum Umbenennen des Haustiers zu aktivieren.
  4. Benennen Sie Ihr Haustier um, indem Sie seinen Namen sagen, oder indem Sie ein Bild von Ihnen selbst aufnehmen, das Bumble auf seine Hütte setzt, damit Sie es leicht wiederfinden können.

Hinweis: Wenn Sie einen der Schritte zum Benennen Ihres Tiers nicht ausgeführt haben (d. h. haben Sie seinen Namen nicht gesagt oder kein Bild für seine Hütte erstellt), werden Sie beim nächsten Auswählen des Tiers gefragt, ob Sie es benennen möchten.

F:
Wo befindet sich die Schaltfläche für die Registrierung, die im Handbuch erwähnt wird?
A:
Auf den Seiten 5 bis 17 des Spielehandbuchs wird die Schaltfläche für die Registrierung erwähnt, die zum Ändern oder Wechseln von Spielern verwendet wird. Diese Schaltfläche heißt jetzt „Spielerwechsel“ („Swap Player“).
F:
Stehen weitere Sprachbefehle für mein Haustier zur Verfügung?
A:
Ja! In der folgenden Tabelle sind alle Sprachbefehle für dieses Spiel aufgeführt. Überprüfen Sie jedoch zunächst in der oben stehenden Tabelle, ob Sprachunterstützung für Ihre Region und Sprache zur Verfügung steht.
Sitz (Sit Down) Mit „Sitz“ („Sit Down“) befehlen Sie Ihrem Zögling, sich hinzusetzen.
Steh auf (Stand Up) Mit „Steh auf“ („Stand Up“) erhebt sich Ihr Liebling aus dem Sitzen oder Liegen.
Leg dich hin (Lie Down) Mit „Leg dich hin“ („Lie Down“) legt sich Ihr Liebling hin und entspannt sich.
Geh spielen (Go Play) Mit „Geh spielen“ („Go Play“) schicken Sie den kleinen Racker zum Spielen, damit Sie sich anderen Dingen zuwenden können.
Komm her (Come Here) Mit „Komm her“ („Come Here“) kommt Ihr Zögling zu Ihnen.
Gut gemacht (Good Boy/Good Girl) Über „Gut gemacht“ („Good Boy/Good Girl“) freut sich Ihr Liebling und wedelt mit dem Schwanz.
Hol dein Spielzeug! (Get Your Toy!) „Hol dein Spielzeug“ („Get Your Toy“) ist praktisch, wenn Sie sich nicht sicher sind, mit welchem Spielzeug sie zusammen spielen möchten. Ihr Zögling schlägt Ihnen dann eine Aktivität vor.
Geh schlafen (Go to Sleep) Wenn sich der kleine Racker hingelegt hat, können Sie ihn mit „Geh schlafen“ („Go to Sleep“) ins Reich der Träume schicken.
Rolle (Roll Over) Veranlassen Sie Ihren Liebling mit „Rolle“ („Roll Over“) dazu, sich auf dem Boden zu rollen.
Stell dich tot! (Play Dead!) Mit „Stell dich tot“ („Play Dead“) fällt Ihr Zögling tot um. Doch keine Angst, es ist nur ein Spiel – er tut nur so!

Zum Seitenanfang