Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.

Erläuterung der Microsoft-Verhaltensregeln für Xbox Live-Kunden

Dieses Dokument wurde zuletzt geändert im: Januar 2014

Negatives vermeiden:

Das Positive fördern:

Microsoft-Verhaltenskodex für Xbox Live-Kunden erklärt

Xbox Live ist Ihre Online-Gaming-Community. Helfen Sie mit, dass jeder den Microsoft-Verhaltenskodex auf Xbox Live gern einhält. So können Sie den Verhaltenskodex ganz einfach auf das Xbox Live-Verhalten anwenden:

  • Überlegen Sie, wie Ihr Verhalten und Ihre Inhalte sich auf Sie selbst und andere in Xbox Live auswirken. Versuchen Sie, positive Auswirkungen zu verstärken und negative Auswirkungen zu vermeiden.
  • Negative Auswirkungen können Folgen für Sie haben.

Weitere Einzelheiten finden Sie unten.

VERHALTEN IN XBOX LIVE

Was gilt als Verhalten in Xbox Live?

Verhalten ist alles, was Sie tun und was Auswirkungen auf Sie selbst, andere, Microsoft oder Xbox Live hat.

Wie sehen Beispiele für in Xbox verbotenes Verhalten aus?

(Hinweis: Die Beispiele unten sind nur einige wenige Beispiele für Verhaltensweisen, die durch den Microsoft-Verhaltenskodex verboten werden. Wenn etwas nicht auf dieser Liste steht, heißt das noch nicht, dass es in Ordnung ist.)

  • Keine verbotenen Inhalte erstellen, weitergeben, verwenden oder bewerben.
  • Keine illegalen Aktivitäten unternehmen. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Androhen, andere körperlich zu verletzen
    • Lügen über eine Person, ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Gruppe verbreiten
    • Ein Nacktfoto posten, wenn Ihnen bekannt ist, dass die abgebildete Person das Bild vertraulich behandelt haben wollte
    • Erpressen oder anderweitig Handlungen androhen, sofern Sie etwas Gewünschtes nicht erhalten
  • Nicht schaden oder belästigen. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Sich selbst schaden
    • Zu Gewalt gegen Menschen oder Tiere ermutigen
    • Andere anschreien, einschüchtern oder belästigen
    • Die Privatsphäre einer anderen Person verletzen (z. B. persönliche Daten wie die Wohnadresse weitergeben)
    • Ihre Konten, Geräte und persönlichen Informationen nicht schützen (z. B. Ihre Anmeldedaten verleihen, private Informationen veröffentlichen, Ihre Geräte unbeaufsichtigt lassen)
  • Nicht Microsoft, Xbox Live oder dem Gerät einer anderen Person Schaden zufügen. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Links zu Malware veröffentlichen
    • Den Zugriff einer anderen Person auf ihr Netzwerk oder Gerät behindern
    • Xbox Live behindern
  • Nicht betrügen oder manipulieren. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Nicht autorisierte Hardware oder Software verwenden
    • Schwachstellen oder Störungen von Spielen ausnutzen
    • Nicht genehmigte Veränderungen an Ihrem Kontoprofil oder den Inhalten vornehmen (z. B., Teilnahme, Avatar, gespeicherte Spiele, Gamerscore, Erfolge)
    • Wissentlich mit jemandem spielen, der nicht genehmigte Software oder Methoden verwendet
  • Nicht raubkopieren oder die Inhalte eines anderen ohne Erlaubnis verwenden. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Inhalte an mehr Adressaten versenden, als Sie dürfen
    • Die Rechte am geistigen Eigentum eines anderen ohne Erlaubnis verwenden (z. B. Urheberrechte, Handelsgeheimnisse)
    • Mit unrechtmäßig erhaltener Software oder raubkopierten Spielen spielen
    • Ein Spiel spielen, bevor es zum Spielen im Dienst freigegeben wurde
  • Nicht an Betrug oder nicht genehmigten Transaktionen teilnehmen. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Dritten Zugriff auf Ihre Konten oder Gamertags leihen, übertragen, verkaufen oder anderweitig bereitstellen
    • Auf Konten, die Ihnen nicht gehören, zugreifen bzw. den Zugriff zu versuchen
    • Mitgliedschaft, Spiele, Geschenkkarten, Kontoguthaben oder Inhalte von nicht autorisierten Parteien erwerben
    • Versuchen, betrügerische Methoden zum Erlangen von Mitgliedschaften, Spielen, Geschenkkarten, Kontoguthaben, Inhalten oder Hardware zu verwenden oder weiterzugeben
    • Ihr Konto für den Handel mit Diensten oder spieleinternen Inhalten gegen Mitgliedschaften, Spiele, Geschenkkarten, Kontoguthaben oder Inhalte verwenden
    • Irgend einen Teil von Xbox Live zu verkaufen oder weiterzuvertreiben
    • Sich für eine andere Person ausgeben (z. B. Mitarbeiter von Microsoft, Moderatoren, Mitarbeiter von Spieleentwicklern oder andere Xbox-Partner)
  • Xbox Live nicht für geschäftliche Zwecke verwenden. Unterlassen Sie beispielsweise Folgendes:
    • Ein Konto für ein Unternehmen erstellen
    • Ein Produkt oder einen Dienst in Xbox Live bewerben
  • Kein verbotenes Verhalten bewerben.

INHALTE IN XBOX LIVE

Was gilt als Inhalt in Xbox Live?

Inhalte sind alles, was Sie erstellen, freigeben oder bewerben und was eine andere Person sehen, hören oder anderweitig erleben kann, wie Gamertags, Profilinformationen, Spieleinhalte und Videos.

Wie sehen Beispiele für in Xbox Live verbotene Inhalte aus?

(Hinweis: Die Beispiele unten sind nur einige wenige Beispiele für Inhalte, die durch den Microsoft-Verhaltenskodex verboten werden. Wenn etwas nicht auf dieser Liste steht, heißt das noch nicht, dass es in Ordnung ist.)

  • Inhalte die Ungesetzliches betreffen. Beispiel:
    • Glücksspiele, Raubkopien, Kinderpornographie, Obszönitäten oder kriminelle Aktivitäten
    • Alkohol für Minderjährige, ungesetzliche Drogen oder gesellschaftlich unverantwortliches Verhalten im Zusammenhang mit dem Drogenkonsum (z. B. Alkoholgenuss und Fahren)
    • Terrorismus (z. B. Anleitungen zum Bauen von Bomben oder anderen Waffen)
    • Informationen, die Identitätsräubern helfen könnten (z. B. behördliche Identifizierungsnummern)
  • Inhalte, die einer Person, einschließlich Ihnen selbst, oder einem Tier schaden oder diese belästigen könnten. Beispiel:
    • Ungehörige Wörter oder Sätze
    • Inhalte im Zusammenhang mit Selbstmord
    • (Hinweis: Die Beispiele unten sind nur einige wenige Beispiele für Verhaltensweisen, die durch den Microsoft-Verhaltenskodex verboten werden. Wenn etwas nicht auf dieser Liste steht, heißt das noch nicht, dass es in Ordnung ist.)
    • Negative Äußerungen (einschließlich Hasstiraden oder Drohungen) gegenüber Personen, die zu einer Gruppe gehören, darunter Gruppen mit gleicher/m Rasse, Ethnizität, Nationalität, Sprache, Geschlecht, Alter, Behinderung, Veteranenstatus, Religion oder sexueller Orientierung/Ausdrucksweise
    • „Lärm“, worunter sich exzessive Äußerungen verstehen, mit denen beabsichtigt ist, die Fähigkeit einer anderen Person oder Gruppe, sich mit einem Spiel oder einer App in Xbox Live zu unterhalten, zu stören oder diese zu unterbrechen.
    • Inhalte, in denen Tiermissbrauch gezeigt oder unterstützt wird
  • Inhalte, die kontrovers sind. Beispiel:
    • Sexuelle, provozierende, pornographische oder an Erwachsene gerichtete Inhalte
    • Gewalttätige Inhalte
    • Kontroverse religiöse Inhalte
    • Alles, was berüchtigte Personen oder Organisationen betrifft
    • Alles, was heikle aktuelle oder historische Ereignisse betrifft
  • Inhalte, die nicht genehmigt sind. Beispiel:
    • Bilder und andere Inhalte, zu deren Verwendung Sie nicht berechtigt sind
    • Unrechtmäßig erhaltene Videos
  • Inhalte, die Wörter, Sätze, Anspielungen oder Bilder, die sich auf verbotene Inhalte beziehen,bewerben oder wie diese klingen oder aussehen

FOLGEN

Ein Verstoß gegen den Microsoft-Verhaltenskodex kann die folgenden oder andere Maßnahmen nach sich ziehen:

  • Automatische Zuweisung eines neuen Gamertag, wenn Sie einen unangemessenen Gamertag erstellen.
  • Inhaltslöschung, wenn Sie unangemessene Inhalte erstellen oder verwenden.
  • Einschränkungen (z. B. Kommunikationen, Multiplayer, Kontozugriff) für Ihre Verwendung der Xbox Live-Dienste, wenn Sie diese Dienste missbräuchlich verwenden.
  • Dauerhafte Suspendierung oder Gerätesperrung, wenn Sie einen schwerwiegenden Verstoß begehen, der u. a. Folgendes umfasst: Hacken, Modifizieren, Profilmanipulierung, Betrug, Handel mit oder Stehlen von Konten oder Gamertags, schwerwiegende rassistische Kommentare, sich für Xbox-Mitarbeiter ausgeben, Nacktheit zeigen, wiederholt unangemessene Gamertags oder Profilinhalte verwenden, URLs zu Phishing-Sites verteilen.
  • Dauerhafte Suspendierung oder Gerätesperrung, wenn Sie versuchen, der Suspendierung durch alternative Konten oder Geräte zu entgehen.
  • Dauerhafte Suspendierung oder Gerätesperrung, wenn Sie wiederholt Verstöße begehen.

BEI ERTEILUNG EINER DAUERHAFTEN SUSPENDIERUNG VERFALLEN ALLE IHRE INHALTSLIZENZEN, GOLDMITGLIEDSCHAFTSZEIT UND SALDEN FÜR MICROSOFT-KONTEN, DIE MIT DEM SUSPENDIERTEN KONTO VERBUNDEN SIND.

BESCHWERDEN

Wenn Sie auf Verhaltensweisen oder Inhalte stoßen, die gegen den Microsoft-Verhaltenskodex verstoßen, erwidern Sie nicht mit verbotenen Inhalten oder Verhaltensweisen. Stattdessen haben Sie folgende Möglichkeiten: